eScan for Business (SMB/KMU) Editionen

eScan ISS for BusinesseScan TSS for BusinessAuch wenn kleine und mittlere Unternehmen es sich nicht leisten können, fest zugeordnete Resourcen für das Sicherheitsmanagement des Netzwerkes zu haben, müssen sie trotzdem hohe Stufen der Informationssicherheit einführen, um den Geschäftsbetrieb zu sichern, da sie mit den selben Stufen von Informationssicherheitsrisiken konfrontiert werden wie Großunternehmen.

eScan for Business für kleinere und mittlere Unternehmen wurde entwickelt für die steigenden Sicherheitsbedürfnisse der KMUs. eScan ISS/TSS for Business bietet kleinen und mittleren Unternehmen einen Schutz der nächsten Generation wie für Großunternehmen gegen Viren, Spyware, Spam, Phishing, Hacking, Datendiebstahl und Zero-Day Bedrohungen mit sehr geringen Betriebskosten. Die zentrale, Web basierende Administrationskonsole unterstützt den Netzwerkadministrator bei der Verteilung von Richtlinien an die Clientcomputer zum Schutz vor Schadsoftware Infektionen und erhöht die Produktivität durch Webzugriffskontrolle* und Anwendungskontrolle*.

Fortschrittlicher Schutz vor Ransomware-Bedrohungen

Verfügbare Editionen

eScan Total Security Suite for Business
eScan Internet Security Suite for Business (mit * markierte Funktionen sind nicht enthalten)

Hinweis: Mit der neuen Version eScan for Business ändern sich die Namen der Editionen mit gleichzeitiger Funktionserweiterung:

Aus der bisherigen eScan AV for SMB wird eScan ISS for Business.
Aus der bisherigen eScan ISS for SMB wird eScan TSS for Business.

Hauptvorteile Schlüssel-Features Weitere Highlights Systemanforderungen
Close

Hauptvorteile

Stellt den Geschäftsfortbestand sicher

Schützt vor Schadsoftwareausbrüchen, Datendiebstahl, Identitätsdiebstahl, Produktivitätsverlust und Sicherheitsverletzungen.

Erweiterter mehrschichtiger Schutz

Bietet Zero Day Schutz vor Schadsoftware, Hacking, Phishing und Spam für den Server und den Client.

Geringe Betriebskosten

Reduziert Sicherheitsmanagementkosten durch die zentrale, Web basierende Administrationskonsole,
die von einem Administrator an beliebigen Orten im Netz verwaltet werden kann.

Close

Schlüssel-Features

Neues Webinterface

Mit der neuen Web basierenden eScan Managementkonsole (EMC) können Netzwerkadministratoren jetzt Sicherheitseinstellungen mit einem Browser verteilen und überwachen, wie Schadsoftware- und Spam-Updates, Lizenzen, spezifische (De-)Installation und Upgrades von eScan, eScan Module ein- und ausschalten, (De-)Installation anderer Antivirussoftware und integrierte Sicherheitsrichtlinien über das Netzwerk durchsetzen.

Zusammenfassendes Armaturenbrett für besseres Sicherheitsmanagement

Ein zusammenfassendes Armaturenbrett zeigt dem Administrator den Status der verwalteten Clients in grafischem Format, z.B. Verteilstatus, Schutzstatus und Schadsoftwarestatistiken.

Anlagenverwaltung

eScans Anlagenverwaltungsmodul listet die komplette Hardwarekonfiguration und auf den Client Computern installierte/deinstallierte Software auf. Dieses hilft dem Administrator auf dem Laufenden zu bleiben über die gesamte Hardware und Software, die auf den Clients im Netzwerk installiert ist.

eScan Sicherheitsnetzwerk (Cloud Technologie – erkennt neue und unbekannte Bedrohungen)

Das Cloud basierende Sicherheitsnetzwerk von eScan sammelt Informationen von Millionen eScan Benutzern aus der ganzen Welt, wenn diese Online sind, um Ihre digitale Welt vor den neusten und unbekannten Bedrohungen zu schützen. Es bietet schnelle Reaktionszeiten auf die neusten Virenbedrohungen, ohne auf die täglichen Virenupdates zu warten.

Endgerätesicherheit mit Gerätemanagement (USB und CD/DVD ROM)

Administratoren können Clients Rechte für den Zugriff auf Wechsellaufwerke, wie CD-ROM und USB, und Webcams u.ä. gewähren. Mit der Anwendungskontrolle* kann der Administrator Anwendungen definieren, die nicht auf dem Client benutzt werden können.

Netzwerk Ausbruchsschutz, Live Warnungen und Berichte

eScan schützt automatisch vor der Verbreitung von Schadsoftware in Netzwerken, in dem es Warnungen an den Administrator über den Ausbruch im Netzwerk sendet.
Es kann auch sofort Live Warnungen über Anwendungen, USB / Flash Geräte und Informationen über das Browsen der Clients anzeigen. Administratoren können ausführliche Berichte über alle Clients anzeigen und auch Berichte in XLS, PDF und CSV Format exportieren zur weiteren Analyse.

Hotfix Management

Der Administrator kann jetzt kritische Hotfixes, die von eScan und Microsoft herausgegeben werden, verwalten, um sicherzustellen, dass alle Clients in dem Netzwerk die neusten Patches erhalten.

Durchdachte Dateiblockade & Verzeichnisschutz

Administratoren können jetzt die Erstellung von speziellen Dateitypen verhindern und Verzeichnisse vor der Veränderung durch Schadsoftware schützen.

Erweiterte Firewall

Die Zweiwege Firewall mit vordefinierten Regelsätzen auf dem Client überwacht und protokolliert den gesamten ein- und ausgehenden Verkehr entsprechend den, für den Client, definierten Regeln.

Internetschutz*

Hier können Sie definieren, bei welchen Sites Sie den Zugang verbieten wollen. Sie können die Sitenamen definieren zum Blocken und auch Zeit basierende Restriktionen einstellen.

 Ausbruchsvorbeugung

Die Ausbruchsvorbeugung erlaubt dem Administrator Ausbruchsschutzrichtlinien während eines Ausbruch zu verteilen, hierdurch wird der Zugriff auf Netzwerkresourcen von gewählten Computern für eine bestimmte Zeit beschränkt. Die Ausbruchsschutzrichtlinien werden auf allen gewählten Computern oder Gruppen durchgesetzt. Eine Fehlkonfiguration dieser Richtlinien, kann große Probleme mit diesen Computern bereiten.

Sessionaktivitätsbericht

Die eScan Managementkonsole überwacht und loggt die Sessionaktivität der verwalteten Computer. Sie zeigt einen Bericht der Endgeräte Starts/ Shutdown/ Login/ Logout/ RDS-Sitzungsverbindungen an. Mit diesem Bericht kann der Administrator die Benutzer Login- und Logout-Aktivität und die RDS-Sitzungen aller verwalteten Computer nachverfolgen.

Active Directory Synchronisierung

Mit Hilfe der Active Directory Synchronisierung kann der Administrator die Gruppen der eScan Konsole mit Active Directory Containern synchronisieren. Neue Computer und Container in der Active Directory werden automatisch in die eScan Konsole kopiert und die Benachrichtigung hierüber kann dem Administrator gesandt werden. Der Administrator kann auch die automatische Installation oder den Schutz der entdeckten Windows Workstations wählen.

Der neue, schnellere und intelligentere manuelle Scanner

Der neue manuelle Scanner mit Whitelisting Technologie führt schnellere Scans auf dem Client aus und benötigt nur wenig Systemresourcen. Der Batteriemodus erkennt automatisch, wenn ein Laptop / Netbook auf Batterie läuft und unterbindet automatisch Resourcen intensive Prozesse wie geplantes Scannen, hierdurch wird eine längere Batteriestandzeit erreicht.

Entfernung von Rootkits und Dateiinfektionen, die nicht im normalen Windows® Modus entfernt werden können

Mit eScan 14 können Sie eine Windows®-basierende Rettungsdisk Datei erstellen - auch als bootbarer USB-Stick oder virtuelle Festplatte . Die Rettungsdisk reinigt Rootkits und Dateiinfektionen von Computern, die im Bootbereich infiziert sind und deshalb nicht im normalen Modus von Windows® entfernt werden können.
Die eScan 14 Installations CD enthält die Setup-Dateien und eine bootbare Rettungsdisk. Die bootbare Rettungsdisk hilft Ihnen beim Booten des Computers, wenn das Betriebssystem versagt.

Passwort für einmalige Nutzung

Der Administrator kann einem einzelnen Benutzer für eine beschränkte Zeit Rechte über eine oder alle eScan Funktionen geben.

USB Impfung

Dieses ist eine “Impfung” für USB Geräte, die die USB Geräte davor schützt, eine Quelle von Infektionen zu werden.

Sperre des abgesicherten Modus

Der abgesicherte Modus kann untersagt bzw. mit einem speziellen Passwort versehen werden. So kann kein unberechtigter Benutzer im abgesicherten Modus Änderungen vornehmen.

Druckeraktivität

Übersichtliche Darstellung wer hat wann von welchem System auf welchen Drucker welches Dokument gedruckt - mit Exportmöglichkeit.


* Funktion nur bei eScan TSS for Business enthalten

Close

Weitere Highlights

  • Remoteverbindung zu Clients von der eScan Managementkonsole
  • Active Directory Services Integration
  • Datei Reputationsdienste
  • Echtzeit Anlagenverwaltung durch die eScan Managementkonsole
  • Echtzeitschutz gegen Schadsoftware auf den Clients
  • Leistungsstarkes heuristisches Scannen für proaktiven Schutz
  • Erweiterter Internetschutz* mit virtueller Tastatur*, Web Phishing* und Schadsoftware URL Filter
  • Rechneraufräumung
  • Registrierungsreiniger*
  • Auto Backup & Restore von kritischen Systemdateien
  • Richtlinienvorlagen
  • Aufzeichnung von Datei- und Sitzungsaktivität
  • Export und Import der eScan Managementkonsoleneinstellungen
  • Automatische komprimierte Updates
  • 24x7 kostenloser technischer Online Support über Email, Chat und Foren

* Funktion nur bei eScan TSS for Business enthalten

Close

Systemanforderungen


Für eScan Server

Microsoft® Windows® Server 2016, 2012, 2012 R2, 2008 R2, 2008, 2003 R2, 2003; Windows® 7/8/8.1/10, Vista, XP SP 2 und höher ( 32 und 64 Bit ), Microsoft® Windows 2000* Service Pack 4 und Rollup Pack 1
2GHz Intel™ Core™ Duo Prozessor oder vergleichbar; 4GB RAM;
8 GB freie Festplatte
* bei Windows 2000 keine Installation der Firewall möglich

Web basierende Managementkonsole

300MHz Intel™ Pentium™ Prozessor oder vergleichbar; 128MB RAM.
30MB freie Festplatte

Für eScan Clients

  • Windows® Server 2016, 2012, 2012 R2, 2008 (einschließlich R2) ( 32 und 64 Bit )
    1GHz Intel™ Pentium™ Prozessor; 1GB RAM; 750MB freie Festplatte
  • Windows® Server 2003 (einschließlich R2) ( 32 und 64 Bit )
    300 MHz Intel™ Pentium™ Prozessor oder vergleichbar; 512MB RAM; 750MB freie Festplatte
  • Windows® 10/ 8 / 8.1 / 7 ( 32 und 64 Bit )
    1GHz Intel™ Pentium™ Prozessor oder vergleichbar; 1GB RAM; 750MB freie Festplatte
  • Windows® Vista® ( 32 und 64 bit )
    800MHz Intel™ Pentium™ Prozessor oder vergleichbar; 1GB RAM; 750MB freie Festplatte
  • Windows® XP ( 32 und 64 bit ); 2000 Service Pack 4 und Rollup Pack 1
    300MHz Intel™ Pentium™ Prozessor oder vergleichbar; 512MB RAM; 750MB freie Festplatte

Info-Download

ISS for Business Datenblatt Kurzanleitung
TSS for Business Datenblatt Kurzanleitung